Potsdam Museum Barberini - LRHeine

Hinter der Maske. Künstler in der DDR

Museum Barberini - Hinter der Maske. Künstler in der DDR - Ausstellung vom 29.10.2017 bis 04.02.1018

Zugang zur Ausstellung "Hinter der Maske" im Raum A1

Die Künstler in der DDR standen im Spannungsfeld von Rollenbild und Rückzug, verordnetem Kollektivismus und schöpferischer Individualität. Wie reflektierten sie ihr Selbstverständnis und ihr Verhältnis zur vorgeschriebenen erzieherischen Aufgabe? Die Ausstellung versammelt Kunstwerke, die in Selbst- und Gruppenbildnissen, in Rollen- und Atelierbildern von diesem kritischen Blick nach innen zeugen. Hinter der Maske. Künstler in der DDR widmet sich der Inszenierung des Künstlerindividuums von 1945 bis 1989. Das Thema wird durch vier Generationen in Gemälden, Photographie, Graphik, Collage, Skulptur und Aktionen vorgestellt.

Dokumentation: Die Galerie aus dem Palast der Republik

Museum Barberini - Dokumentation: Die Galerie aus dem Palast der Republik - Ausstellung vom 29.10.2017 bis 21.05.2018

Die Galerie aus dem Palast der Republik

Seit über 20 Jahren das erste Mal wieder vollständig zu sehen: die 16 großformatigen Gemälde aus dem Palast der Republik. Die 1975 im Zenit der Staatskunst der DDR entstandenen Werke zum Thema Dürfen Kommunisten träumen? hingen bis 1990 im zentralen Parlaments- und Kulturbau in Ost-Berlin. Die damals vielbeachteten Gemälde dokumentieren eindrücklich, wie sich der Staat mit Kunst schmückte und welche Themen dazu dienten.

Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne

Museum Barberini - Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne - Ausstellung vom 17.06.2017 bis 03.10.2017

Die Ausstellung Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne präsentiert die Entwicklung der nordamerikanischen Malerei in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie zeigt die drei zentralen Themen Landschaft, Portrait und Stadt ebenso wie die sich parallel entwickelnde abstrakte Malerei. Diese kulminierte nach 1945 im Abstrakten Expressionismus, und New York wurde zum neuen Kunstzentrum. Die Schau versammelt 68 Gemälde aus der Phillips Collection, Washington, D.C.

Zeitgenössische Positionen in den USA und Mexiko

Museum Barberini - Zeitgenössische Positionen in den USA und Mexiko - Ausstellung vom 17.06.2017 bis 04.02.2018

Zeitgenössische Positionen in den USA und Mexiko Mit Harold Joe Waldrum (1934–2003), Dan Namingha (*1950) und Rufino Tamayo (1899–1991) werden drei individuelle Positionen der Moderne in den USA und Mexiko präsentiert.

Impressionismus. Die Kunst der Landschaft

Museum Barbarini - Impressionismus. Die Kunst der Landschaft - Ausstellung vom 23.01.2017 bis 28.05. 2017

Die genaue Beobachtung der Natur gewann nicht nur in den Naturwissenschaften des 19. Jahrhunderts an Bedeutung. Die Impressionisten reagierten mit der Malerei unter freiem Himmel auf wechselnde Erscheinungsformen von Licht- und Wetterphänomenen. Ihre Landschaftsmotive waren nicht mehr historisch oder symbolisch aufgeladen. Vielmehr ging es den Künstlern des Impressionismus darum, die Gegenwart einzufangen.

Klassiker der Moderne. Liebermann, Munch, Nolde, Kandinsky

Museum Barbarini - Klassiker der Moderne. Liebermann, Munch, Nolde, Kandinsky - Ausstellung vom 23.01.2017 bis 28.05.2017

Andy Warhol (1928-1987), Viermal Mona Lisa, 1978

Der Begriff Moderne bezeichnet Umbrüche, klassisch steht für eine zeitlose Bedeutung. Die Ausstellung Klassiker der Moderne schlägt den Bogen vom deutschen Impressio- nismus über den Fauvismus zur Abstraktion nach 1945 und thematisiert dieses Spannungsfeld. Mit 60 Werken erzählt sie Kunstgeschichten, die deutlich machen, dass es mehr als eine Geschichte der modernen Kunst gibt.

Künstler in der DDR. Aus der Sammlung des Museums Barberini

Museum Barbarini - Künstler in der DDR. Aus der Sammlung des Museums Barberini - Ausstellung vom23.01.2017 bis 23.10.2017

Zur Sammlung des Museums Barberini gehört ein großer Bestand von Gemälden aus der Zeit der DDR. Zwei Galerieräume stellen zur Eröffnung des Museums das Spektrum von Bernhard Heisig bis Stefan Plenkers vor: Ein Schwerpunkt ist das Werk von Wolfgang Mattheuer, dessen Bronzefigur Jahrhundertschritt seine dauerhafte Aufstellung im Garten des Museums Barbarini gefunden hat.

Powered by SmugMug Log In